Eine neue Stellenanzeige anlegen

In dieser Anleitung zeige ich Dir, wie die Erstellung einer neuen Stellenanzeige funktioniert. Schritt-für-Schritt schauen wir uns gemeinsam an, wie eine Anzeige in Heyrecruit aufgebaut ist und wie Du ihre Inhalte mit unserem Editor ganz einfach bearbeitest.

Inhalt der Anleitung

Videoanleitung

In diesem kurzen Video erklärt Dir Toni, wie Du Deine erste Stellenanzeige veröffentlichst. Falls danach noch Unklarheiten bestehen, lies im folgenden Text nach. Hier werde ich noch ein wenig genauer auf die einzelnen Punkte eingehen.

Stellenanzeige anlegen

Wir starten auf dem Dashboard, wo Du nach der Veröffentlichung im Auge behalten kannst, wie Deine Stellenanzeige performt.

Beim Einloggen landest Du automatisch auf dem Dashboard. Solltest Du Dich in einem anderen Bereich von Heyrecruit befinden, gelangst Du jederzeit her, indem Du oben im Menü ganz links „Dashboard“ auswählst.

Um eine neue Stellenanzeige zu erstellen, klicke als Erstes oben rechts im Dashboard auf den roten Button „Stellenanzeige anlegen“.

Das Heyrecruit-Dashboard mit HR-Analyse-Tools
Das Heyrecruit-Dashboard mit HR-Analyse-Tools

In dem Fenster, das sich nun öffnet, musst Du einige grundlegende Angaben zu Deiner offenen Stelle machen.

Nur die mit Sternchen gekennzeichneten Felder, also Stellentitel und Einstellungsart, sind Pflichtfelder. Diese beiden Angaben sind für jede Stellenanzeige erforderlich.

Fenster neue Stellenanzeige anlegen
  • Daten aus Vorlage importieren
    Diesen Punkt werden wir für Deine erste Anzeige noch ignorieren. Hier hast Du bei zukünftigen Stellenanzeigen die Möglichkeit, auf eine gespeicherte Vorlage zurückzugreifen. Mit der Zeit kannst Du Deine eigene Sammlung an Stellenanzeigen-Vorlagen aufbauen, um beim Anlegen neuer Anzeigen eine Menge Zeit zu sparen.
  • Einleitung
    Ein kurzer Text, der Deine Anzeige einleitet und vor dem Stellentitel erscheint. Klassiker wie „Wir suchen ab sofort:“ oder „Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir:“ funktionieren eigentlich immer gut.
  • Stellentitel*
    Der Stellentitel ist in der Regel das Erste, was Jobsuchenden von Deiner Anzeige ins Auge fällt. Er entscheidet auch maßgeblich mit, wie schnell und zielsicher Deine Stellenanzeige gefunden wird. Formuliere den Stellentitel deshalb so aussagekräftig wie möglich und vermeide interne Stellenbezeichnungen, die nicht geläufig sind.

    Denke daran, Deine Stellenanzeigen richtig zu gendern. Wir empfehlen ganz klar das Format „Stellentitel (m/w/d)“. Denn mit Gender-Sternchen oder Doppelpunkt passiert es unter Umständen, dass Deine Stelle über die Suchfunktion nicht gefunden wird.

  • Einstellungsart*
    Suchst Du dauerhafte Verstärkung für Dein Team, benötigst Du eine Aushilfe oder einen freien Mitarbeiter? Bei diesem Punkt kannst Du aus dem Menü die Einstellungsart auswählen, die auf Deine Stelle zutrifft. Folgende Optionen stehen Dir hier zur Auswahl, Du kannst auch mehrere davon wählen:
    • Vollzeit
    • Teilzeit
    • Ausbildung
    • Praktikum
    • Projektarbeit
    • Freelancer
    • Freiberufler
    • Werkstudent
    • Aushilfe
    • ANÜ (Arbeitnehmerüberlassung)
  • Fachabteilung
    Wenn die Stelle einer bestimmten Abteilung in Deinem Unternehmen zugeordnet ist, kannst Du deren Namen hier eintragen. Diese Information dient zur internen Organisation Deines Teams.
  • Gehaltsangabe
    Wenn Du eine Angabe zum Jahresbruttogehalt machen willst, kannst Du das an dieser Stelle tun. Du hast dabei die Möglichkeit, mit einer Unter- und Obergrenze einen Gehaltsbereich festzulegen.Regler zur Einstellung der Gehaltsvorstellung
  • Interne Bezeichnung
    Diese Angabe ist nur für Dein Team sichtbar. Die Vergabe von internen Bezeichnungen dient zur Organisation und kann die Zusammenarbeit in Teams mit mehreren Nutzern erleichtern.
  • Homeoffice
    Die Option, von zu Hause aus zu arbeiten, wird immer gefragter. Hier kannst Du auswählen, ob Du Deinen Bewerbern die Möglichkeit bietest, (teilweise) im Homeoffice zu arbeiten.

Wenn Du in diesem Fenster alle benötigten Informationen eingetragen hast, klicke unten rechts auf „Weiter“.

Glückwunsch, Deine erste Anzeige ist nun erfolgreich angelegt! Allerdings hat sie aktuell noch keinen Inhalt.

Bevor wir das ändern, schauen wir uns kurz das Fenster „Informationen zum Multiposting“ an, das sich gerade geöffnet hat.

Multiposting-Infos eintragen

Informationen zum Multiposting mit Heyrecruit
Wenn Du unsere Multiposting-Funktion nutzt, werden Deine Stellenanzeigen mit einem Klick gleichzeitig auf mehreren Jobbörsen geschaltet.

Einige Anbieter benötigen noch bestimmte Angaben zu der Stelle, bevor sie Deine Anzeige veröffentlichen. Trage einfach die Informationen in die entsprechenden Felder ein, um Zugang zum Multiposting zu erhalten. Um die Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit zu nutzen, musst Du noch drei weitere Angaben machen.

Anschließend klicke unten rechts auf „Weiter“.

Nun landest Du im Stellenanzeigen-Editor, hier kannst Du Deine Anzeige mit Inhalten versehen.

Aufbau des Stellenanzeigen-Editors

Unser Editor ist einfach aufgebaut, bietet Dir aber eine Menge Möglichkeiten, Deine Ausschreibungen individuell zu gestalten. Verschaffen wir uns zunächst kurz einen Überblick über die Benutzeroberfläche.

Oben links siehst Du den Stellentitel Deiner Anzeige. Direkt darunter steht die Identifikationsnummer, die das System jeder Anzeige automatisch zuweist, um sie eindeutig zuordnen zu können. Daneben wird die Anzahl der Sprachen angezeigt, in welche die Stellenanzeige übersetzt wurde. Du kannst jeder Anzeige Übersetzungen in beliebigen Sprachen hinzufügen.

Aktionsbuttons

Über die drei roten Buttons oben rechts kannst du entscheiden, was mit der aktuellen Stellenanzeige geschehen soll.

Mit einem Klick auf „Stellenvorschau“ kannst Du jederzeit eine Vorschau der Anzeige betrachten, an der du gerade arbeitest. Du siehst sie dann so, wie sie auch Deine Bewerber angezeigt bekommen werden. Nutze die Stellenvorschau am besten in regelmäßigen Abständen, um Deinen Fortschritt zu beurteilen.

Wenn Du mit Deiner Stellenanzeige zufrieden bist, kannst Du sie über den Button „Veröffentlichung“ live schalten oder sie mit dem Button „Als Vorlage speichern“ zur späteren Verwendung aufheben.

Performance-Überblick

An der rechten Seite unterhalb der Buttons kannst Du sehen, wie viele Personen Deine Stellenanzeige angeschaut haben. Außerdem wird die Conversion-Rate Deiner Anzeige dargestellt. Die Conversion-Rate gibt an, wie viel Prozent der Leute, die Deine Anzeige betrachtet haben, sich anschließend auch auf die Stelle beworben haben. Da die Anzeige, an der wir arbeiten, aktuell noch nicht veröffentlicht ist, kannst Du hier noch nichts ablesen.

Überblick der Stellenanzeigen-Performance

Auch die Multiposting-Kachel darunter kannst Du vorerst getrost ignorieren, sie wird für diese Anleitung keine Rolle spielen.

Sobald Du bereit für die Veröffentlichung Deiner Stellenanzeige bist, kannst Du mithilfe von unserem Multiposting ohne Zusatzkosten ihre Reichweite bzw. Sichtbarkeit deutlich boosten.

Info-Box

Im Bereich „Die Stellenanzeige“ auf der linken Seite findest Du alle wichtigen Informationen zur aktuellen Anzeige.

Fenster Informationen zur Stellenanzeige
Nutze die Info-Box, um Anzeigen-Infos einzusehen und zu bearbeiten

Unter dem Reiter „Grunddaten“ findest Du die grundlegenden Angaben zur Stelle, die Du im ersten Schritt eingetragen hast. Über den grauen Button „Grunddaten bearbeiten“ oben rechts kannst Du die Angaben nachträglich bearbeiten und ergänzen.

Unter dem Reiter „Multipostingdaten“ kannst Du die erforderlichen Angaben für die Veröffentlichung auf Jobbörsen einsehen und in gleicher Weise bearbeiten.

Unter dem Reiter „Standorte und Benutzer“ siehst Du, an welchen Unternehmensstandorten die Stelle ausgeschrieben werden soll und welche Benutzer ihr im System zugeordnet sind. Über den Button oben rechts kannst Du auch hier die zugewiesenen Standorte und Benutzer bearbeiten.

Wir lassen in diesem Bereich alle Einstellungen so, wie sie sind, und schauen uns den Bereich darunter an.

Content-Abschnitte

Die Content-Abschnitte sind das Kernstück des Stellenanzeigen-Editors. Diese Abschnitte dienen dazu, Content-Module zusammenzufassen. Die Module sind sozusagen die Bausteine, aus denen Du Deine Anzeige zusammenstellst. In der Liste kannst Du Abschnitte und Module bearbeiten, um sie mit Texten und Medien zu füllen.

Liste mit Content-Abschnitten der Stellenanzeige
Die Liste zeigt Dir alle Abschnitte an, aus denen Deine Anzeige sich zusammensetzt. Die im Bild zu sehenden Abschnitte sind bei neuen Anzeigen standardmäßig voreingestellt.

Du kannst die voreingestellten Abschnitte natürlich beliebig löschen, um neue ergänzen und anordnen. Eine Ausnahme davon sind die Abschnitte „Header“ und „Bewerbungsformular“. Das kleine Schloß-Icon gibt an, dass diese beiden Abschnitte in jeder Stellenanzeige zwingend erforderlich sind und ihre Position nicht geändert werden kann.

Einen neuen Abschnitt hinzufügen

Klicke auf den Button „Abschnitt hinzufügen“ oben rechts, um in Deiner Stellenanzeige einen weiteren Abschnitt zu ergänzen. Bevor wir einen neuen Content-Abschnitt hinzufügen, wollen wir kurz einen Blick auf die unterschiedlichen Arten von Abschnitten werfen.

Arten von Content-Abschnitten

Fenster Content-Abschnitte hinzufügen

Jede Heyrecruit-Stellenanzeige setzt sich aus drei Typen von Abschnitten zusammen, die wiederum als Behälter für Module dienen. Je nachdem, welche Art von Inhalt Du hinzufügen willst, ist dafür ein anderer Abschnitts-Typ geeignet.

Text und Listen-Abschnitt hinzufügen

Wir wollen nun unsere Stellenanzeige um neue Inhalte ergänzen. Wähle dazu den Text- und Listen-Abschnitt und klicke auf den Button „Hinzufügen“. Es öffnet sich folgendes Fenster, in dem Du einen Titel für den neuen Abschnitt festlegen musst.

In unserem Beispiel möchte ich die Anzeige um eine Beschreibung des Bewerbungsprozesses ergänzen.

Fenster Text- und Listen-Abschnitt hinzufügen
Der Titel, den Du wählst, wird auch für Deine Bewerber in der Stellenanzeige als Navigationspunkt sichtbar sein.

Bearbeiten von Abschnitten

Nach dem Speichern wird der Abschnittstitel „Bewerbungsprozess“ an vorletzter Stelle der Content-Abschnitte-Liste angezeigt. Wie bereits erwähnt, ist die Reihenfolge der beiden Abschnitte Header (ganz am Anfang) und Bewerbungsformular (ganz am Ende) fest vorgegeben.

Du kannst die Position jedes anderen Abschnittes verändern, indem Du links neben dem Titel auf die drei Striche klickst und den Abschnitt mit gedrückter Maustaste an eine beliebige Stelle ziehst. Wir wollen den Kandidaten erklären, wie der Bewerbungsprozess abläuft, da passt die aktuelle Position vor dem Formular am Ende der Anzeige sehr gut.

Durch einen Klick auf die drei Punkte rechts oben hast Du jederzeit die Möglichkeit, einen Abschnitt zu löschen oder den Abschnittstitel nachträglich anzupassen.

Wenn Du auf den Pfeil links daneben klickst, klappt der Abschnitt auf. Jetzt kannst Du sehen, welche Module er enthält.

Ausgeklappter Content-Abschnitt

Standardmäßig enthält jedes Text- und Listen-Element eine Überschrift, die dem Abschnittstitel entspricht. In diesem Fall eine Überschrift zweiter Ordnung (H2), die „Bewerbungsprozess“ lautet.

Ein neues Modul hinzufügen

Als Nächstes wollen wir den Bewerbungsprozess beschreiben, dazu benötigen wir weitere Text- und Überschriften-Module in unserem Abschnitt. Klicke in dem aufgeklappten Abschnitt auf „Modul hinzufügen“.

Fenster Modul hinzufuegen

In einem Text- und Listen-Abschnitt kannst Du zwischen Headline- und Fließtext-Modulen wählen. In einem Medien-Abschnitt stehen Dir zusätzlich noch Bilder- und Video-Module zur Verfügung.

Beim Headline-Typ hast Du die Wahl zwischen Überschriften (H2) und Unterüberschriften (H3), um Deine Texte auf mehreren Ebenen gliedern zu können. Die H2 wird dabei auch optisch größer dargestellt als die H3, um diese Hierarchie sichtbar zu machen.

Wir wählen den Reiter „Fließtext“ und können hier unsere Inhalte direkt in den Texteditor tippen oder einfügen und den Text formatieren. Ich schreibe hier einen kurzen Einleitungssatz für den Bewerbungsprozess-Abschnitt.

„Wir konnten Dein Interesse wecken? Dann freuen wir uns auf Deine Bewerbung!“

Anschließend fügen wir weitere H3- und Fließtext-Module hinzu, bis wir den Bewerbern den gesamten Prozess beschrieben haben. Das Ganze sieht dann beispielsweise etwa so aus:

Ausgefuellter Content-Abschnitt Bewerbungsprozess

Bearbeiten von Modulen

Die Überschrift „Bewerbungsprozess“ ist an sich passend für unseren Abschnitt, aber sie klingt noch etwas unpersönlich. Klicke rechts in der Zeile mit dem H2-Modul auf die drei Punkte und wähle „Bearbeiten“, um die Überschrift zu editieren.

Fenster Modul bearbeiten

In dem Fenster „Modul bearbeiten“, das sich nun öffnet, kannst du oben rechts auswählen, in welcher Sprache Du Deine Stellenanzeige bearbeiten willst. So kannst Du für jede Version eine Übersetzung des entsprechenden Textes hinterlegen. Wir arbeiten weiterhin auf Deutsch und ignorieren diese Option vorerst.

Wir bearbeiten die Hauptüberschrift des eben hinzugefügten Abschnittes, also lassen wir die Auswahl auf H2 stehen. Als Überschrift wähle ich „Werde Teil unseres Teams!“, in meinen Augen eine deutlich persönlichere und emotionalere Variante als zuvor. Klicke auf „Speichern“, damit die Änderungen übernommen werden.

Du weißt nun, wie man Abschnitte und Module hinzufügt, bearbeitet, löscht und neu anordnet. Jetzt kannst Du einfach damit weitermachen, die restlichen Content-Abschnitte mit Deinen Inhalten zu füllen.

Vorschau der Stellenanzeige

Prima, die Inhalte sind nun soweit eingetragen und der Veröffentlichung steht eigentlich nichts mehr im Wege. Um sicherzugehen, dass alles so aussieht, wie wir es uns vorgestellt haben, können wir jederzeit die Vorschaufunktion nutzen. Mit einem Klick auf „Stellenvorschau“ öffnet sich die Stellenanzeige in einem neuen Tab in Deinem Browser.

Du siehst sie dabei so, wie sie am Ende auch Deinen Bewerbern angezeigt wird. Die genaue Darstellung kann von Bildschirmauflösung und verwendetem Browser der Nutzer beeinflusst werden. Die Technologie hinter den Heyrecruit-Anzeigen sort aber dafür, dass sie auf jedem Endgerät korrekt angezeigt werden.

Die finale Stellenanzeige

So sieht unsere fertige Stellenanzeige in der Vorschau aus. Natürlich ist das genaue Design abhängig davon, welche Farben und Bilder Dein Unternehmen verwendet.

Beachte, dass der Navigationspunkt „Bewerbungsprozess“ sich nicht geändert hat, als wir das enthaltene Überschrift bearbeitet haben. Die H2- und H3-Module sind unabhängig vom Abschnittstitel, der in der Navigation am oberen Bildschirmrand angezeigt wid.

Fazit

Glückwunsch, Du hast erfolgreich Deine erste Stellenanzeige angelegt! Du wirst merken, dass das Ganze mit ein wenig Übung noch schneller geht. Jetzt bist du bereit, um die Anzeige sofort online zu veröffentlichen und Deinen neuen Traummitarbeiter zu finden.

Wenn Du regelmäßigen Personalbedarf für bestimmte Positionen hast, dann lohnt es sich vielleicht für Dich, die entsprechende Stellenanzeige als Vorlage zu speichern.

Wenn Du für die Inhalte Deiner Stellenanzeige noch Inspiration brauchst, schau doch mal in unseren Artikel 10 Tipps, die Deine Stellenanzeige unschlagbar machen. Dort kannst Du auch unseren Spickzettel mit den besten Methoden für erfolgreiche Anzeigen herunterladen.

Das war es mit unserem Tutorial zum Anlegen von Stellenanzeigen. Hier noch einmal in Kürze die Schritte im Überblick:

  1. Bevor Du Deine erste Stellenanzeige veröffentlichen kannst, musst Du Deinen Heyrecruit-Account einrichten und unseren AV-Vertrag akzeptieren.
  2. Gib die Grunddaten zu Deiner Stelle an und ergänze zusätzliche Informationen, um unser Multiposting in vollem Umfang nutzen zu können
  3. Ergänze im Stellenanzeigen-Editor die Inhalte Deiner Anzeige. Füge nach Belieben Content-Abschnitte und Module hinzu. Die Abschnitte spiegeln die Gliederung Deiner Stellenanzeige wider und dienen dazu, die einzelnen Module zu organisieren. Die Module stellen die einzelnen Bausteine Deiner Anzeige dar, also beispielsweise eine Überschrift, ein Textabschnitt, eine Liste oder ein Bild.
  4. Denke daran, dass jede Stellenanzeige einen Header- und einen Bewerbungsformular-Abschnitt benötigt. Die Formulare kannst Du unter dem Menüpunkt „Vorlagen“ anlegen und bearbeiten.
  5. Überprüfe während der Arbeit ab und zu mit Hilfe der Stellenvorschau, ob die Anzeige sich entwickelt wie gewünscht.
  6. Sobald inhaltlich alles passt, kannst Du Deine Stellenanzeige mit Klick auf den Button „Stellenanzeige veröffentlichen“ live schalten.

Ich hoffe, dass Dir unsere Anleitung weiterhelfen konnte und Du viele Bewerbungen auf Deine Stelle bekommst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.